Trump ignoriert das Pariser Klimabkommen und will in Clean Coal investieren. Merkel lässt sich als Klimakanzlerin betiteln, doch seit 2009 sind die CO2 Emissionen Deutschlands nicht gesunken. Auch die SPD will von der Kohle nicht lassen. Wer aber den Klimawandel aufhalten will, der darf nicht an schmutzigen, fossilen Energieträgern festhalten! Der Kohleausstiegs Deutschlands ist immer noch Handarbeit!

Deshalb wollen wir vom 24. Bis 28. August ins Rheinland fahren und an den Kohleprotesten teilnehmen. Dort wird es ein Klimacamp geben, bei dem auch wir übernachten wollen. Es wird dort allerlei Workshops und Protestaktionen geben, an denen wir teilnehmen werden. Gemeinsam mit vielen anderen Klimaschützer_innen und vor allem mit vielen Menschen der GRÜNEN JUGEND wollen wir dort ein Zeichen gegen Kohle und für erneuerbare Energien setzen! Kommt mit, setzt ein Zeichen und genießt gemeinsam ein aktivistisches Wochenende! Meldet euch an!

Mit dem Bus ins Rheinland!